Fichtelgebirge–Grundschule
 
Görlitzer Ufer 2
10997 Berlin - Kreuzberg
Telefon: (030) 22 50 28 11

Wir haben eine gut ausgestattete Keramikwerkstatt in unserem Kunstkeller: Ton, Werkzeuge, Trockenregale, Glasuren, ein Brennofen und natürlich eine kompetente Werkstattleitung, die immer angesprochen werden kann. Frau Groch und Herr Neubert begleiten Projekte und leiten die Keramikwerkstatt.

 

Zuerst wird der Ton geformt. Er kann jede, aber auch wirklich jede Form annehmen. Du musst nur wissen, was du willst. Dann muss dein Werkstück gut trocknen, am besten mindestens 10 Tage ins Trockenregal, bevor es dann in den heißen Ofen geht, zum ersten Brand, der auch Schrühbrand genannt wird. Wenn du möchtest, kannst du dein Werkstück, deine Form, dein Kunstwerk auch bemalen, das heißt glasieren. Die Glasuren sehen erst matt aus und werden mit einem Pinsel aufgetragen. Das Ganze wird dann ein zweites Mal gebrannt. Dabei dürfen sich die Werkstücke im Ofen nicht berühren, sonst schmilzt die Glasur so, dass die beiden Stücke zusammenkleben. Deshalb werden Abstandhalter verwendet. Der Ofen heizt hoch bis auf 1200 Grad Celsius. Erst wenn er ganz abgekühlt ist, darf er geöffnet werden und die schön glänzenden Stücke können herausgenommen werden.

 
Hinweis: Wenn ein Vollbild geöffnet ist erscheinen bei 'Mausover' auf dem Bild Steuerungselement für Vorheriges und Nächstes, je nachdem ob sich die Maus auf der linken oder rechten Seite des Bildes befindet. Zum Blättern können auch die 'Pfeiltasten' verwendet werden.

 

Alternativ zum Beenden Button kann wiederum 'Esc' verwendet werden.

Formen

  • 1493
  • Formen_gestalten

 

Bemalen

  • 7538
  • Abstandshalter

 

 

Fertig

  • 002
  • 1883
  • 1Ofen_fllenMontOK
  • 21DSCN7537
  • 2923
  • 2927
  • FichtelgGS_glasiert
  • IMG_1821
  • IMG_1829
  • IMG_3057
  • Wrangelkiez
© 2014 - 2019 Fichtelgebirge-Grundschule